419.bittenus.com
Miss Young

Hello, I am Miss Young. I received the following email. It is a socalled "Advance Fee Fraud" letter, where I am promised millions for my assistance. These stories are all lies, and if I respond, sooner or later I will be asked to pay a fee. If I pay, another fee will quickly come up, and it will continue that way until I give up or run out of money. I will never see the millions, because they never existed.

If you received a similar email, you should go to the homepage to read more about 419 fraud.

Mr

german

Von: SCHRIFTLICHE ABSICHTSERKLÄRUNG [mailto:alinec.semed@palmas.to.gov.br]
Gesendet: Donnerstag, 26. April 2012 08:31
An: undisclosed-recipients:
Betreff: SCHRIFTLICHE ABSICHTSERKLÄRUNG

JUAN
CARLOS C-14541 PLAZA

28006 MADRID (SPAIN)

Sehr geehrte/er Frau/Herr

erstens muss ich um Ihr Vertrauen zu diesem
Schreiben bitten. Dies ist auf Grund seiner Natur und daher muss es
vertraulich behandelt werden und oberst geheim bleiben. Obwohl ich
weiß, dass eine Transaktion diesen Umfangs jemanden beunruhigen
koennte, versichere ich Ihnen, dass am Ende alles gut verlaufen wird.

Mein Name ist Barrister James Collins und ich
bin ein persönlicher Rechtsanwalt des verstorbenen Herrn Andreas
Schneider. Der Grund weshalb ich mich mit Ihnen in Verbindung setze,
ist damit Sie, das von meinem verstorbenen Klient zurückgelassenes
Kapital sichern koennen und um zu vermeiden, dass es von der Bank
beschlagnahmt oder als unverwendbar erklaert wird. Dieses Geld in
Hoehe von €5,750,000.00 (Euro Fuenf Millionen, Siebenhundert und
Fünfzig Tausend) wurde von meiner Kundin vor Ihrem abgelegt. Die
Bank hat mir eine Benachrichtigung geschickt, dass ich mich mit der
Verwandtschaft des verstorbenen Herrn in Verbindung setze sollte, da
dieses Geld ansonsten unverwendbar erklärt, und als Staatsgeld
ueberweisen wird. Bisher sind alle meine Bemuehmungen einen
Familienmitglied des verstorbenen Herrn zu finden fehlgeschlagen.
Deswegen habe ich mich mit Ihnen in Verbindung gesetzt.

Ich bitte um Ihre Zustimmung, damit Sie sich
bei der Bank als Verwandtschaft und Begünstigter der Fonds meines
verstorbenen Klients vorstellen koennen. Der Erlös dieses Fonds
wird dann an Sie als Erbe ausbezahlt. Alle gesetzlichen Dokumente, um
Ihren Anspruch als gesetzliche Verwandtschaft zu unterstützen werde
ich Ihnen zur Verfügung stellen. Alles was ich von Ihnen verlange
ist Ihre ehrliche Zusammenarbeit, um zu ermöglichen, dass Sie dieses
Geld in Anspruch nehmen koennen. Ich moechte darauf hinweisen, dass
40% dieses Geldes unter Wohltätigkeitsorganisationen geteilt wird,
während die Restlichen 60 % gleichermassen zwischen uns geteilt wird
(jeder von uns bekommt eine Haelfte). Diese Transaktion ist völlig
Risiko frei. Ich werde meine Position als Rechtsanwalt des
verstorbenen Herrn verwenden, um eine erfolgreiche Ausführung dieser
Transaktion zu versichern.

Falls Sie sich dafuer
interessieren sollten, setzen Sie sich bitte mit mir über folgenden
Rufnummer in Verbindung: via e-mail:
barristerjamescollins@consultant.com
.
Ich werde Sie dann mit mehr Details und alle relevanten Dokumente
versorgen, die Ihnen mehr Einsicht und Verstaendnis darueber geben,
um diese Transaktion und das Protokol richtig zu verstehen. Die
beabsichtigte Transaktion wird unter einer legitimen Einordnung
durchgeführt, das Sie vor jedem Bruch des Gesetzes in meinem und
Ihrem Land schützen wird. Falls jedoch dieser Geschäftsvorschlag
Ihre moralische Ethik verletzt, akzeptieren Sie bitte meine
Entschuldigung.

Wenn Sie daran interessiert sind, freue ich
mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und werde Ihnen alle
notwendige Information zukommen lassen.

Mit freundlichen Gruessen

Barrister James Collins

 
     
Miss Young

If you received a similar letter, please ignore it. Do not answer it. If you do, you will end up on more of the mailing lists used by the criminals behind this fraud. Read more....

 

Copyright © 2004-2012 419.bittenus.com. All rights reserved. Updated 28-Apr-2012